Werner Froemel, Elbnacht
Erzählungen

 

140 S. gebunden

21.80 €

Oktober 2008

ISBN 978-3-941219-00-7

elbnacht-froemel200x269

 

 

 

Werner Froemel, Elbnacht
Erzählung

Russiche Übersetzung von Svetlana Wöss-Jaremko und Marina Baag

 

28 S. – geheftet

2,50 €

März 2009

ISBN 978-3-941219-02-1

russische Ăśbersetzung

 

 

 

Werner Froemel, Elbnacht
Erzählung

 

28 S. – geheftet

2,50 €

März 2009

ISBN 978-3-941219-03-8

Elbnacht deutscher Auszug
   

 

Inhalt

„In der letzten Nacht des Krieges stieß ich den Iwan aus dem Kahn und warf ihn in die Wassernacht der Elbe. Der Soldat musste ertrinken … ich war entkommen.“ Elbnacht

 Leseprobe

„Am Abend des siebenten Tages nach unserer Flucht durch den Teltow - Kanal traten wir aus dem Auwald und sahen den Strom. Weit und stumm breitete er sich in das späte Licht des Tages, ein Spiegel den Bäumen des Auwaldes, in dem die Sphäre des Himmels verdämmerte, fremd und wunderbar. Da sagte Marie: Ich kann nicht schwimmen. Diesen Satz höre ich noch immer. Er war der Schlag aus dem Nichts, der schwarze Griff, das Anschwanken der Ohnmacht, wenn der Haken aus dem Fels bricht und der Sturz ein helles, ein scharfes Bild ist über der Tiefe. Ich vergaß ihn nicht. …“ Elbnacht

Der Autor

Werner Froemel 1927 in Schlesien geboren lebt seit 1937 in Bayreuth.

Presse

Einige Erzählungen wurden bereits im Bayerischen Rundfunk gesendet.

Der KĂĽnstler Werner Froemel:

Werner Froemel über sein künstlerisches Schaffen anlässlich der Verleihung des Kunstpreises der Stadt Bayreuth 2008:

„Wenig weiß ich über die Wege meiner Arbeiten. Begegne ich ihnen wieder, überraschen sie mich, es sind mir Fremde geworden, mir die nächsten ganz vertrauten Fremden.“

Eine Auswahl aus seinem Werk:

Alle Bilder sind urheberrechtlich geschĂĽtzt.
Jede Art der Verwendung bedarf der Genehmigung.